Ferien im Dreiburgenland

Namensgeber der Urlaubsregion im Herzen des Bayerischen Waldes sind seine drei Burgen. Maestätisch präsentieren sie die idyllische Mittelgebirgslandschaft. Die Tore der Burgen öffnen sich jedes Jahr jedoch nur für Ausstellungen, Burgführungen, Feste, Konzerte und Adventsmärkte. Aber bei allen drei Burgen sind schon die Außenbesichtigungen lohnenswert. 

Wandern im Ilzer Land

Bayerischer WaldDas Dreiburgenland zählt zu einem der schönesten Wandergebiete des Bayerischen Waldes. Durch die Nähe zum Donautal sind auch die zu überwindenden Höhenmeter einer Wanderung wird mehr so schlimm. Nicht weit von unserem Ferienhof befindet sich ein ganz besonderes Wandergebiet, die obere Ilz. Entlang der schwarzen Perle wie auch der Fluss unter den einheimischen genannt wird, erleben Sie ein wahres Wunder an Flora und Fauna. 2002/2003 wurde diese Flusslandschaft zur schönsten Deutschlands gekürt.

Aktivurlaub im Bayerischen Wald

Auf zahlreichen Aussichtspunkten und -türmen können Sie einmalige Panoramarundblicke genießen. Einen ganz luftigen Aussichtsplatz haben Sie in Thurmansbang als Ballonfahrer. Langsam und lautlos aufsteigend sind im Norden die Berge des Bayerischen Waldes und mit etwas Glück im Süden die Alpen zu sehen.


 

Winterurlaub im Dreiburgenland

Winterurlaub im Bayerischen WaldFür Wintersportler und Schnee-Fans warten gespurte Loipen zum Langlaufen durch das märchenhaft verschneite Dreiburgenland. Abseits vom Massentourismus der Alpen finden große und kleine Skifahrer an unseren Hängen mit Skilift, Flutlicht und in Fürstenstein, bei Notwendigkeit, mit Kunstschnee, zahlreiche Möglichkeiten, um alleine oder in Skikursen ihre Schwünge zu verbessern.

Und für den Einkehrschwung mit bayerischer Brotzeit ist immer gesorgt... Natürlich geht's auch mit dem Schlitten bergab, ein Riesenspaß für die ganze Familie. Die im Sommer so beliebten Badeseen gehören im Winter den Eisstockschützen und Eisläufern. Idyllisch unter freiem Himmel treffen sich die Teams zum Spiel, Eisläufer drehen ihre Runden und Pirouetten.


 

Sehenswertes

Museumsdorf Bayerischer Wald im Dreiburgenland Das Museumsdorf Bayerischer Wald ist die größte Attraktion für lebendiges Brauchtum im Bayerischen Wald. Im Laufe der vergangenen Jahrzehnte ist direkt am schönen Dreiburgensee eines der größten europäischen Freilichtmuseen entstanden.

Beim Betreten des Museumsdorfes tauchen Sie ein in eine längst vergangene Welt der Haus- und Hofformen des Bayerischen Waldes von 1580 bis 1850.
Das Museumsdorf Bayerischer Wald ist die größte Attraktion für lebendiges Brauchtum im Bayerischen Wald.

Eine besondere Attraktion ist die älteste Volksschule Deutschlands von 1670. Ein Dorf ohne Handwerk war früher nicht denkbar. Daher kann in zahlreichen Werkstätten die Arbeitswelt vergangener Jahrhunderte besichtigt werden. Gerade für Familien mit Kindern ist ein Besuch im Museumsdorf ein beeindruckendes Erlebnis. Es gibt einen Kinderspielplatz, eine historische Kegelbahn und ein großes museumspädagogisches Angebot wie Brotbacken oder Stoffe bedrucken. Das traditionelle, altbayerische Gasthaus Mühlhiasl lädt zur gemütlichen Einkehr ein. Bauerntheater, Schnadahüpflsingen und Musikantentreffen lassen das Brauchtum des Bayerischen Waldes wieder lebendig werden.